Deutsch [Ändern]

القرآن الكريم / جزئها ٢٧ / صفحة ٥٣١

Koran - Juz' 27 - Seite 531 (al-Qamar 50-55, ar-Rahmān 1-16)

Juz'-27, Seite-531 - Koran Rezitation von Abu Bakr al Shatri
Juz'-27, Seite-531 - Koran Rezitation von Maher Al Mueaqly
Juz'-27, Seite-531 - Koran Rezitation von Mishary al Afasy
Vorherige
Nächste
share on facebook  tweet  share on google  print  
وَمَا أَمْرُنَا إِلَّا وَاحِدَةٌ كَلَمْحٍ بِالْبَصَرِ ﴿٥٠﴾
وَلَقَدْ أَهْلَكْنَا أَشْيَاعَكُمْ فَهَلْ مِن مُّدَّكِرٍ ﴿٥١﴾
وَكُلُّ شَيْءٍ فَعَلُوهُ فِي الزُّبُرِ ﴿٥٢﴾
وَكُلُّ صَغِيرٍ وَكَبِيرٍ مُسْتَطَرٌ ﴿٥٣﴾
إِنَّ الْمُتَّقِينَ فِي جَنَّاتٍ وَنَهَرٍ ﴿٥٤﴾
فِي مَقْعَدِ صِدْقٍ عِندَ مَلِيكٍ مُّقْتَدِرٍ ﴿٥٥﴾

سورة الـرحـمـن

الرَّحْمَنُ ﴿١﴾
عَلَّمَ الْقُرْآنَ ﴿٢﴾
خَلَقَ الْإِنسَانَ ﴿٣﴾
عَلَّمَهُ الْبَيَانَ ﴿٤﴾
الشَّمْسُ وَالْقَمَرُ بِحُسْبَانٍ ﴿٥﴾
وَالنَّجْمُ وَالشَّجَرُ يَسْجُدَانِ ﴿٦﴾
وَالسَّمَاء رَفَعَهَا وَوَضَعَ الْمِيزَانَ ﴿٧﴾
أَلَّا تَطْغَوْا فِي الْمِيزَانِ ﴿٨﴾
وَأَقِيمُوا الْوَزْنَ بِالْقِسْطِ وَلَا تُخْسِرُوا الْمِيزَانَ ﴿٩﴾
وَالْأَرْضَ وَضَعَهَا لِلْأَنَامِ ﴿١٠﴾
فِيهَا فَاكِهَةٌ وَالنَّخْلُ ذَاتُ الْأَكْمَامِ ﴿١١﴾
وَالْحَبُّ ذُو الْعَصْفِ وَالرَّيْحَانُ ﴿١٢﴾
فَبِأَيِّ آلَاء رَبِّكُمَا تُكَذِّبَانِ ﴿١٣﴾
خَلَقَ الْإِنسَانَ مِن صَلْصَالٍ كَالْفَخَّارِ ﴿١٤﴾
وَخَلَقَ الْجَانَّ مِن مَّارِجٍ مِّن نَّارٍ ﴿١٥﴾
فَبِأَيِّ آلَاء رَبِّكُمَا تُكَذِّبَانِ ﴿١٦﴾
54/al-Qamar-50: We mah emruna illa wachdetun ke lemchn bil baßar (baßari).
Und unser Befehl ist nichts anderes als ein Befehl, wie ein einziger Augenblick. (50)
54/al-Qamar-51: We leckad echleckna eschjaackum fe hel min muddeckir (muddeckirin).
Und ich schwöre, dass wir die vernichtet haben, die euch glichen. Zieht dennoch jemand seine Lehren daraus? (51)
54/al-Qamar-52: We kullu schej’in fe aluchu fis subur (suburi).
Und alles was sie getan haben, ist in den (himmlischen) Büchern vorhanden. (52)
54/al-Qamar-53: We kullu sagirin we kebirin mußtetar (mußtetarun).
Ob klein oder groß alles steht geschrieben. (53)
54/al-Qamar-54: Innel mutteckine fi dschennatin we necher (necherin).
Wahrlich, die Besitzer des Takvas befinden sich in den Gärten und an den Ufern von den Flüssen. (54)
54/al-Qamar-55: Fi mack’adi sdckn inde melickin mucktedir (mucktedirin).
In der Gegenwart des mächtigen Herrschers, auf dem Posten eines Treuen. (55)

Sura ar-Rahmān

Bißmillachir rachmanir rachim.

55/ar-Rahmān-1: Er rachman (rachmanu).
(Er ist) Rahman (Der Gnädige). (1)
55/ar-Rahmān-2: Allemel kur’an (kur’ane).
Er lehrte den Kuran. (2)
55/ar-Rahmān-3: Halackal inßan (inßane).
Er erschuf den Menschen. (3)
55/ar-Rahmān-4: Allemechul bejan (bejane).
Er lehrte ihm (es zum Ausdruck zubringen, in dem er es versteht und erläutert) das Kundgeben. (4)
55/ar-Rahmān-5: Esch schemßu wel kameru bi hußban (hußbanin).
Die Sonne und der Mond werden (aufgrund ihrer Erschaffung und der Bewegung in ihrer Umlaufbahn) kalkuliert (Es wurde mit sensiblen Gleichgewichten ihm ein Design gegeben). (5)
55/ar-Rahmān-6: Wen nedschmu wesch schedscheru jesdschudan (jesdschudani).
Die Sterne und die Bäume werfen sich beide (vor Allah) nieder. (6)
55/ar-Rahmān-7: Weß semae refeacha we wedaal misan (misane).
Und den Himmel hob er an (Gemäß den Regeln der Astrophysik hat sich entsprechend der Urknall Theorie von innen nach außen das Ereignis einer Ausdehnung und einer Erhöhung verwirklicht) und brachte das Maß (das Gleichgewicht des Gewichtes und der Anziehungskraft) hervor. (7)
55/ar-Rahmān-8: Ella tatgaw fil misan (misani).
Überschreitet beim Wiegen der Waage (bei der Messung) nicht das Gleichgewicht (tut nichts ungerechtes). (8)
55/ar-Rahmān-9: We eckimul wesne bil kßt we la tuchßrul misan (misane).
Und wiegt das was zu wiegen ist gerecht und verkürzt das Maß nicht (verringert beim Wiegen nicht). (9)
55/ar-Rahmān-10: Wel arda wedaacha lil enam (enami).
Und für alle Tiere (und Lebewesen) hat Er die Erde hervorgebracht. (In dem er der Erde so ein Design gegeben hat, dass darauf die Lebewesen mit den Geologischen Ereignissen Leben können). (10)
55/ar-Rahmān-11: Ficha fackichetun wennachlu satul eckmam (eckmami).
Dort gibt es Früchte und Dattelpalmen mit Knospen. (11)
55/ar-Rahmān-12: Wel habbu sul aßfi wer rejchan (rejchanu).
Es sind belaubte Körner und schön duftende Pflanzen vorhanden. (12)
55/ar-Rahmān-13: Fe bi ejji alai rabbickuma tuckesiban (tuckesibani).
Welche Gaben eures Herrn wollt ihr (die Gemeinschaft der Menschen und Dämonen) demnach dementieren? (13)
55/ar-Rahmān-14: Halackal inßane min salßalin kel fechhar (fechhari).
(Allah) Erschuf den Menschen aus einem Salsalin , der wie ein Tongefäß Geräusche von sich gibt. (14)
55/ar-Rahmān-15: We halackal dschanne min maridschin min nar (narin).
Und die Dämonen erschuf er aus glänzendem, rauchlosen Feuer (aus Energie). (15)
55/ar-Rahmān-16: Fe bi ejji alai rabbickuma tuckesiban (tuckesibani).
Welche Gaben eures Herrn wollt ihr (die Gemeinschaft der Menschen und Dämonen) demnach dementieren? (16)
Vergleiche Koran Übersetzungen v2.0.noblequran.org Android App

Vergleiche Koran Übersetzungen v2.0

de.noblequran.org Android AppVergleichen Sie alle deutschen Übersetzungen der heilige Koran mit arabischer Schrift und einfachen englischen Transkription Text. de.NobleQuran.org deutschen öffnet sich mit Al-Fatiha-1. Swipe links-rechts zum vorherigen nächsten ayats. Offene Sure Liste mit Menü-Symbol (oben links), um einen anderen Sure zu springen, um zu lesen. Offene Ayat Liste mit Level-Symbol (oben rechts), um einen anderen Vers in diesem Sure zu springen.