Deutsch [Ändern]

القرآن الكريم / جزئها ٣٠ / صفحة ٥٩٣

al-Fadschr 1-23, Koran - Juz' 30 - Seite 593

Juz'-30, Seite-593 - Koran Rezitation von Abu Bakr al Shatri
Juz'-30, Seite-593 - Koran Rezitation von Maher Al Mueaqly
Juz'-30, Seite-593 - Koran Rezitation von Mishary al Afasy
Vorherige
Nächste
share on facebook  tweet  share on google  print  

سورة الفجر

Sura al-Fadschr

Bißmillachir rachmanir rachim.

وَالْفَجْرِ ﴿١﴾
89/al-Fadschr-1: Wel fedschri.
(Ich schwöre) Bei der Morgendämmerung. (1)
وَلَيَالٍ عَشْرٍ ﴿٢﴾
89/al-Fadschr-2: We lejalin aschrn.
Und bei den zehn Nächten. (2)
وَالشَّفْعِ وَالْوَتْرِ ﴿٣﴾
89/al-Fadschr-3: Wesch schef’ wel wetri.
Und bei dem, der ein Paar ist und bei dem, der Einzig ist. (3)
وَاللَّيْلِ إِذَا يَسْرِ ﴿٤﴾
89/al-Fadschr-4: Wel lejli isa jesr (jeßri).
Und (ich schwöre) bei der Nacht, wenn sie vergeht. (4)
هَلْ فِي ذَلِكَ قَسَمٌ لِّذِي حِجْرٍ ﴿٥﴾
89/al-Fadschr-5: Hel fî salicke kaßemun li si hidschr (hidschrin).
Ist hier nicht ein Eid für diejenigen, die Verstand haben? (5)
أَلَمْ تَرَ كَيْفَ فَعَلَ رَبُّكَ بِعَادٍ ﴿٦﴾
89/al-Fadschr-6: E lem tere keyfe feale rabbucke bi ad (adin).
Hast Du nicht gesehen, wie es Dein Herr mit dem Volk der Ad getan hat? (6)
إِرَمَ ذَاتِ الْعِمَادِ ﴿٧﴾
89/al-Fadschr-7: Ireme satil madi.
Bei der Stadt Iram (Irem) , die Säulen hat. (7)
الَّتِي لَمْ يُخْلَقْ مِثْلُهَا فِي الْبِلَادِ ﴿٨﴾
89/al-Fadschr-8: Elleti lem juchlak mißlucha fil bilad (biladi).
Jene (Stadt Irem) , wo unter den Städten (Ländern) keine mit ihr vergleichbare geschaffen wurde. (8)
وَثَمُودَ الَّذِينَ جَابُوا الصَّخْرَ بِالْوَادِ ﴿٩﴾
89/al-Fadschr-9: We semudellesijne dschabussachre bil wad (wadi).
Und bei den (m) (Volk der) Thamud (Semud) , die in den Tälern die Steine aushöhlten. (9)
وَفِرْعَوْنَ ذِي الْأَوْتَادِ ﴿١٠﴾
89/al-Fadschr-10: We fir awne sil ewtad (evtâdi).
Und (was er mit) dem Pharao, dem Besitzer von Pfählen, (gemacht hat). (10)
الَّذِينَ طَغَوْا فِي الْبِلَادِ ﴿١١﴾
89/al-Fadschr-11: Ellesine tagaw fil bilad (biladi).
Sie, welche in den Städten (Ländern) Zügellosigkeit getrieben haben. (11)
فَأَكْثَرُوا فِيهَا الْفَسَادَ ﴿١٢﴾
89/al-Fadschr-12: Fe eckseru fichel feßad (feßade).
Auf diese Weise mehrten sie dort die Zwietracht (Intrige, Hetzerei, Meuterei, Bosheit,das Übel). (12)
فَصَبَّ عَلَيْهِمْ رَبُّكَ سَوْطَ عَذَابٍ ﴿١٣﴾
89/al-Fadschr-13: Fe sabbe alejchim rabbuke sewta asab (asabin).
Daher hat Dein Herr sie mit der Peitsche der Pein gegeißelt (gepeitscht). (13)
إِنَّ رَبَّكَ لَبِالْمِرْصَادِ ﴿١٤﴾
89/al-Fadschr-14: Inne rabbecke le bil mirßad (mirßadi).
Wahrlich, Dein Herr ist gewiss ein Beobachtender. (14)
فَأَمَّا الْإِنسَانُ إِذَا مَا ابْتَلَاهُ رَبُّهُ فَأَكْرَمَهُ وَنَعَّمَهُ فَيَقُولُ رَبِّي أَكْرَمَنِ ﴿١٥﴾
89/al-Fadschr-15: Fe emmel inßanu isa mebtelachu rabbuchu fe ekremechu we na’amechu fe jeckulu rabbi ekremen (ekremeni).
Aber, wann immer sein Herr ihn prüft, indem er ihn beschenkt und ihn segnet , sagt der Mensch: "Mein Herr hat mir geschenkt". (15)
وَأَمَّا إِذَا مَا ابْتَلَاهُ فَقَدَرَ عَلَيْهِ رِزْقَهُ فَيَقُولُ رَبِّي أَهَانَنِ ﴿١٦﴾
89/al-Fadschr-16: We emma isa mebtelachu fe kadere alejchi rskachu fe yeckulu rabbi echanen (echaneni).
Wann immer er ihn jedoch prüft, indem er seinen (Lebens) Unterhalt (täglich Brot) gemäßigt gibt (begrenzt) , dann sagt er : "Mein Herr hat mich betrogen". (16)
كَلَّا بَل لَّا تُكْرِمُونَ الْيَتِيمَ ﴿١٧﴾
89/al-Fadschr-17: Kella bel la tukrimunel jetim (jetime).
Nein, im Gegenteil, Ihr schenkt dem Waisen nichts. (17)
وَلَا تَحَاضُّونَ عَلَى طَعَامِ الْمِسْكِينِ ﴿١٨﴾
89/al-Fadschr-18: We la techaddune ala taamil mißkin (mißkini).
Und ihr spornt (fördert, ermutigt, treibt) euch nicht gegenseitig an, um die Armen zu sättigen. (18)
وَتَأْكُلُونَ التُّرَاثَ أَكْلًا لَّمًّا ﴿١٩﴾
89/al-Fadschr-19: We te’kulunet turaße eklen lemma (lemmen).
Und das Erbe, was euch hinterlassen wurde, verzehrt ihr, mit einer gierigen Art es zu verzehren. (19)
وَتُحِبُّونَ الْمَالَ حُبًّا جَمًّا ﴿٢٠﴾
89/al-Fadschr-20: We tuchbbunel male hubben dschemma (dschemmen).
Und den Besitz liebt ihr mit einer übertriebenen Liebe. (20)
كَلَّا إِذَا دُكَّتِ الْأَرْضُ دَكًّا دَكًّا ﴿٢١﴾
89/al-Fadschr-21: Kella isa dukketil ardu dekken dekka (dekken).
Nein, wenn die Erde zertrümmert (Stückweise) auseinanderbrechend sich auflöst. (21)
وَجَاء رَبُّكَ وَالْمَلَكُ صَفًّا صَفًّا ﴿٢٢﴾
89/al-Fadschr-22: We dschae rabbucke wel melecku saffen saffa (saffen).
Und wenn Dein Herr gekommen ist und die Engel in Reih und Glied stehen. (22)
وَجِيءَ يَوْمَئِذٍ بِجَهَنَّمَ يَوْمَئِذٍ يَتَذَكَّرُ الْإِنسَانُ وَأَنَّى لَهُ الذِّكْرَى ﴿٢٣﴾
89/al-Fadschr-23: We dschie jewmeisin bi dschechenneme jewmeisin jeteseckkerul inßanu ve enna lechus sickra.
Und an jenem Tag (Tag der Erlaubnis) wurde die Hölle nahe gebracht. An jenem Tag (Tag der Erlaubnis) wird der Mensch nachdenken (und sich dadurch erinnern) , und inwiefern wird ihm das Dhikr (die Erinnerung) helfen (nützen) ? (23)
Vergleiche Koran Übersetzungen v2.0.noblequran.org Android App

Vergleiche Koran Übersetzungen v2.0

de.noblequran.org Android AppVergleichen Sie alle deutschen Übersetzungen der heilige Koran mit arabischer Schrift und einfachen englischen Transkription Text. de.NobleQuran.org deutschen öffnet sich mit Al-Fatiha-1. Swipe links-rechts zum vorherigen nächsten ayats. Offene Sure Liste mit Menü-Symbol (oben links), um einen anderen Sure zu springen, um zu lesen. Offene Ayat Liste mit Level-Symbol (oben rechts), um einen anderen Vers in diesem Sure zu springen.